Kempten
Prozess um versuchten Mord in Pflegeheim geht weiter

Einer 66-jährigen Frau wird heute nach einem Mordversuch in einem westallgäuer Pflegeheim der Prozess gemacht. Die an einer depressiven Störung leidende Frau soll versucht haben eine Mitbewohnerin mit einem Kissen zu ersticken.

Eine Sondennahrungspumpe hat dann eine Altenpflegerin alarmiert so konnte die Frau auf frischer Tat ertappt werden. Auf die Frage warum sie die Heimmitbewohnerin töten wollte gab die 66-Jährige an, dass sie nicht mehr länger im Haus untergebracht bleiben wolle.

Die Geschädigte die schwerst pflegebedürftig und bettlägrig ist, trug von dem Angriff keine äußerlich sichtbaren Folgen oder Verletzungen davon. Das Gericht muss nun entscheiden ob die Täterin in einer psychiatrischen Klinik untergebracht wird.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen