Special Prozesse im Allgäu SPECIAL

Justiz
Prozess nach Krebstod von Susanne: Selbst ernannter Heiler soll in einem anderen Fall gelogen haben

Überraschende Aussagen im Fall des selbst ernannten Krebsheilers Ryke Geerd Hamer: Eine Vertraute der Familie der vor 20 Jahren im Unterallgäu an Krebs gestorbenen Katharina hat sich bei der Allgäuer Zeitung gemeldet.

Hamer behaupte seit Jahren, das Kind damals behandelt und im Auftrag der Familie ans Amtsgericht Memmingen geschrieben zu haben, sagt sie. Es handele sich um eine Lüge: Hamer habe in den 90er Jahren einen Aufsehen erregenden Fall gesucht, um sich selbst in die Öffentlichkeit bringen zu können. Auch Helmut Pilhar aus Österreich, der als Hamers Vertrauter jahrelang Vorträge im Allgäu hielt, stelle zu Katharinas Schicksal falsche Behauptungen auf.

Wie berichtet, hatte Hamer, dem in den 80er Jahren die Approbation entzogen worden war, die Eltern der an Krebs gestorbenen zwölfjährigen Susanne beraten. Das Mädchen starb an Weihnachten 2009 an Krebs. Das Amtsgericht Kempten sprach die Eltern vom Vorwurf der fahrlässigen Tötung frei.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung vom 04.04.2014 (Seite 19).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen