Gefängnis
Projekt der Johanniter bringt in Kempten inhaftierte Väter mit ihren Kindern zusammen

Im Kemptener Gefängnis sind bis zu 338 Männer inhaftiert. Viele von ihnen haben Kinder. Das Projekt 'La Vista – gemeinsam Zukunft schaffen' der Johanniter bringt Väter und Kinder innerhalb der Anstaltsmauern zusammen. <%IMG id='1418093' title='JVA'%>

'Für Kinder ist es eine extrem belastende Situation, wenn ein Elternteil ins Gefängnis muss', sagt Diplom-Sozialpädagogin Annette Zuck-Rzymann, Leiterin des Projekts La Vista. 'Viele wissen oder verstehen gar nicht, warum ihr Papa so lange weg ist. Andere schämen sich vor der Reaktion des Umfelds und reagieren mit Rückzug oder Aggression. Bei den regulären Besuchsterminen im Gefängnis, die in der Regel dreimal im Monat für eine dreiviertel Stunde möglich sind, ist für die Bedürfnisse der Kinder meist wenig Raum.'

An dieser Stelle setzt das Projekt an. Es eröffnet inhaftierten Vätern die Möglichkeit, alle zwei Wochen an einer Vater-Kind-Gruppe teilzunehmen.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019