Gesundheit
Probleme bei neuer Notfallversorgung in Memmingen

Viele Beschwerden wie Erbrechen oder eine Erkältung können mit Hausmitteln wie Tee, Zwieback oder Bettruhe behandelt werden. Was aber, wenn außerhalb der üblichen Sprechstundenzeit dringend ein Arzt benötigt wird?

In Memmingen gibt es seit diesem Jahr zwei neue Anlaufstellen für Notfälle. Beide befinden sich in einem Anbau am Memmigner Klinikum: Eine Bereitschaftspraxis niedergelassener Ärzte und die neue Notfallaufnahme des Krankenhauses – die sogenannte Notfallklinik. Aber es gibt ein Problem: Immer mehr Patienten, die eigentlich zum Hausarzt gehen sollten, schlagen jetzt in der Notfallklinik auf. 'Doch die ist nur für wirkliche Notfälle gedacht', sagt Dr. Rupert Grashey, ärztlicher Leiter der Einrichtung.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Memminger Zeitung vom 18.12.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019