Podcast
Pressesprecher Jürgen Krautwald zum Blitzermarathon 2017: Blitzen ist eine Aufgabe der Verkehrssicherheit

2Bilder

Zum fünften Mal fand am Mittwoch, 19.04., der diesjährige bayernweite Blitzermarathon statt. Im Allgäu wurde an insgesamt 113 Stellen geblitzt. Jürgen Krautwald, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West, zieht eine positive Bilanz: Knapp 98 Prozent der Verkehrsteilnehmer haben sich an die vorgegebene Geschwindigkeit gehalten.

Der Vorwurf, dass der Blitzermarathon reine Abzocke sei, verfolge die Polizei bereits seit fünf Jahren. Dieser Anschuldigung will Jürgen Krautwald entschieden entgegentreten. Dreiviertel aller tödlich endenden Verkehrsunfälle passieren aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit. Blitzer sollen deswegen Autofahrer sensibilisieren und zu schnelles Fahren, gerade auf gefährlichen Strecken, unterbinden.

Wo geblitzt wird, entscheiden die Inspektionen meist selbst. Oft wird auch eine Unfallkarte zu Hilfe gezogen. Ende November kam es beispielsweise im Bereich Markt Rettenbach zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem vier junge Menschen ihr Leben verloren. "Aufgrund solcher Unfälle wird an dieser Unfallstelle sehr offensiv die Geschwindigkeit gemessen, weil dort nach wie vor zu schnell gefahren wird," sagt Krautwald.

Jürgen Krautwald sieht Blitzen "als Aufgabe der Verkehrssicherheit" an. Wenn sich die Autofahrer an die vorgeschriebene Geschwindigkeit halten, mache die Arbeit der Beamten Sinn. Wie nachhaltig ist jedoch der Aufwand des Blitzmarathons? Die Nachhaltigkeit sei auf Dauer schwer zu beweisen. Das Thema Geschwindigkeit soll immer in den Köpfen der Autofahrer präsent sein. Deshalb unterstütze die Polizei auch Blitzermeldungen im Radio und im Internet.

Ob es 2018 wieder einen Blitzermarathon geben wird, ist noch nicht bekannt. Aber Jürgen Krautwald geht davon aus.

Autor:

Camilla Schulz aus Memmingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019