Theater
Premiere der Bühnenfassung Er ist wieder da am Landestheater Schwaben

Die Tür geht auf und Adolf Hitler kommt herein: So ungefähr läuft das zwar in Timur Vermes’ Bestseller 'Er ist wieder da' – Regisseur Patrick Schimanski, der aus dem Roman eine Bühnenfassung gemacht hat, will aber genau das nicht.

Er will keinen großen Theaterzauber inszenieren, sondern ein von jedem Realismus weit entferntes Schauspiel. Das feiert seine Uraufführung im Studio des Landestheaters Schwaben (LTS) am Freitag, 30. Januar, um 20 Uhr.

Schimanski hat den Stoff im Auftrag des LTS als Monolog dramatisiert. Hat die Geschichte, in der Hitler im Jahr 2011 mitten in Berlin wieder ins Leben zurückkehrt, dort erst zum Youtube-Star wird und dann sogar eine eigene Fernsehshow bekommt, auf einen einzigen Schauspieler reduziert. Er ist überzeugt, dass das die künstlerisch spannendere Variante für diese Groteske ist, weil er die Figuren so holzschnittartiger, comic-hafter zeichnen kann.

Termine Premiere am Freitag, 30. Januar, um 20 Uhr im Studio des Landestheaters Schwaben; weitere Vorstellungen am 1., 4., 10., 14., 18., 20., 21., 28. Februar und 6. März.

Kartenreservierung unter Telefon 08331/94 59 16.

Den ganzen Bericht über die Bühnenpremiere lesen Sie in der Allgäuer Zeitung und den Heimatzeitungen vom 24.01.2015 (Seite 25).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ