Premiere bei Alphornbläsern «ein besonderes Erlebnis»

2Bilder

Von Claudia Benz
| Wengen «Na hoffentlich fangen sie das nicht auch noch an». Lachend wandte sich Landrats-Ehefrau Brigitte Kaiser an Ministerpräsidenten-Gattin Marga Beckstein, als sie gestern beim Alphornbläsertreffen in Wengen zuschauten, wie ihre Ehemänner dem traditionellen Instrument Töne entlockten. Denn was Bayerns Landesvater Dr. Günther Beckstein und der Oberallgäuer Landrat Gebhard Kaiser da gemeinsam mit Regierungspräsident Ludwig Schmid auf dem Alphorn spielten, war alles andere als astrein.

Dass dem prominenten Gast aus München aber das Spiel der gut 270 Alphornbläser aus vier Nationen gefiel - daraus machte Bayerns Ministerpräsident keinen Hehl. Erstmals war Beckstein selbst bei einem Alphonbläsertreffen und erstmals überhaupt in der Geschichte der Alphornbläsertreffen ein Ministerpräsident zu Besuch (so Kaiser). Und Beckstein war begeistert. Freute er sich zuvor schon auf dieses «besondere Erlebnis», so schwärmte er während und nach der musikalischen Vorträge von diesem Ereignis.

Klar, ein schöneres Geburtstagsgeschenk zum 50-jährigen Jubiläum des Alphornblasens im Allgäu als das gestern vielgepriesene «Kaiserwetter», die herrliche Kulisse in Wengen und die knapp 6000 Besucher konnte sich ein Veranstalter auch nicht wünschen.

Und so blieb dem bayerischen Landesvater nur noch, die Alphornbläser als «wichtige Botschafter Bayerns in der ganzen Welt» zu würdigen und ein solches Treffen als ein «wunderbares Zeugnis des Zusammenhalts im Kulturstaat Bayern» zu loben.

«Seit 50 Jahren Botschafter der Kultur und Tradition» nannte die Alphornbläser Landrat und Euregiopräsident Kaiser und schwärmte vom Klang des Alphorns, das Heimatgefühl vermittle. Besonders einem Mann sei die Popularität des Alphorns zu verdanken: Toni Hassler als Vorsitzender des Arbeitskreises Alphornblasen im Allgäu (siehe eigener Artikel). Er war es auch, der den Besuchern und dem Ministerpräsidenten mit auf den Weg gab: «Nehmen Sie die Botschaft des Alphorns mit in Ihr Leben».

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen