Ermittlung
Praktikant bestreitet sexuellen Missbrauchs in Unterallgäuer Kindergarten: Ermittlungen laufen

Im Falle des Praktikanten, der in einem Unterallgäuer Kindergarten ein Kind sexuell missbraucht haben soll, wird laut Staatsanwalt Christoph Ebert weiter mit Hochdruck ermittelt. Der junge Mann bestreite die Tat.

Die Kriminalpolizei hat der Staatsanwaltschaft nun die bisherigen Ermittlungsergebnisse übergeben. Demnach sind laut Ebert seit Bekanntwerden des Falles keine weiteren Verdachtsfälle gemeldet worden. Wie der Bürgermeister mitteilt, hätten in dem gemeindlichen Kindergarten lediglich drei Eltern der Gruppe, in der der Praktikant gearbeitet hat, ihre große Besorgnis geäußert. Hinweise auf weitere Vorfälle gebe es aber nicht.

Der Bürgermeister hatte im Namen der Gemeinde zusammen mit dem Landratsamt und der Fachschule für Pflege, bei der der Praktikant ausgebildet wird, Anzeige erstattet. Die Eltern hatten den Verdacht, dass ihr Kind Opfer eines sexuellen Missbrauchs geworden sein könnte, der Kindergartenleitung gemeldet, zum Schutz ihrer Familie aber auf eine Anzeige verzichtet.

Jetzt hängt laut dem Staatsanwalt alles von dem Gutachten ab, das baldmöglichst erstellt werden und die Glaubwürdigkeit des Kindes überprüfen soll. 'Ich begrüße es sehr, dass die Eltern dem Gutachten nun zugestimmt haben. Nicht nur zur Vergangenheitsbewältigung des Kindes ist dies äußerst wichtig, sondern gleichzeitig ist dann auch ein guter therapeutischer Ansatz gegeben', so Ebert. Die Gutachterin sei sehr erfahren und wolle natürlich dem Kind und den Eltern helfen.

Staatsanwalt Ebert ist zuversichtlich, dass er die Ermittlungen bald abschließen kann. Ob er dann Anklage erheben wird, konnte er zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen. Der Praktikant hat bereits einen Anwalt hinzugezogen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen