Kaufbeuren
Präsident der FH Kempten begrüßt mögliche Außenstelle in Kaufbeuren

Der Präsident der Fachhochschule Kempten, Robert F. Schmidt, begrüßt eine mögliche Außenstelle der FH in Kaufbeuren.

Für Kaufbeuren spreche, dass es eine Landschaft im Gesundheitswesen gebe, mit der die FH kooperieren müssen. Außerdem könne man mit dem Angebot auch Studierende aus München oder dem Münchener Westen nach Kaufbeuren locken, weil der Weg nicht weit sei.

Das Studium im Bereich Gesundheit müsse man gebündelt an einem Ort anbieten, weil die Modulstruktur es nicht anders erlaube. Wie berichtet beschäftigt sich heute ein überfraktionelles Treffen mit Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch noch einmal mit dem möglichen Außen-Hochschulstandort in Kempten.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen