Shitstorm
PR-Gag: Oberallgäuer Band Rainer von Vielen sorgt für Kritiksturm gegen die ARD

  • Foto: Vollmond Konzertfotografie
  • hochgeladen von Aimée Jajes

Eine Lawine an Beleidigungen gegen die ARD hat ein Facebook-Eintrag der Oberallgäuer Band 'Rainer von Vielen' am Wochenende ausgelöst. Darin behaupteten die Musiker, dass der Sender kurzfristig einen Rückzieher gemacht habe: Die Musikgruppe dürfe nun doch nicht vor dem ersten EM-Fußballspiel der deutschen Mannschaft am Sonntag auftreten, weil sie 'zu deutlich gegen Nazis, Rassismus und Intoleranz hetzt'.

Hinter der Falschmeldung steckt allerdings nicht mehr als ein PR-Gag, wie Band-Mitglied Michael Schönmetzer gestern bestätigte. Für die Werbeaktion für ihr neues Lied, das demnächst erscheint, hatten die Musiker sogar die Internetseite der 'Sportschau' nachgebaut.

'Es gab nie eine Nominierung seitens der ARD', sagte Schönmetzer. Die Band sei selbst überrascht, wie viele Menschen auf die falsche Nachricht hereingefallen sind – 'unter anderem der Bayerische Rundfunk'.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 14.06.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen