Friedrichshafen
Postbote wirft Briefe einfach weg

Ein Postbote soll in Friedrichshafen etwa 5000 Briefe unterschlagen oder in den Abfall geworfen haben. Mehr als 2.500 Sendungen mit insgesamt 195 EC-Karten habe der 20-Jährige im vergangenen Dezember auf einem Dachboden versteckt, so die Polizei. Weitere 2.500 Sendungen seien im Altpapier gelandet. Voraussichtlich über 1.000 Menschen hatten in den Wochen vor Weihnachten ihre Post nicht erhalten.

Die Beamten waren zunächst von etwas über 100 Betroffenen ausgegangen. Der Briefträger, der zeitlich befristet für die Post arbeitete, hatte behauptet, nur rund 250 Briefe ungeöffnet entsorgt zu haben. Jetzt gab er dann zu, weitere sechs Kartons mit Briefen behalten zu haben, wie die Polizei mitteilte. Gegen ihn ermittelt die Staatsanwaltschaft Ravensburg.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019