SPD-Kreisverband
Podiumsdiskussion der SPD Kempten: Kinderbetreuung und deren Finanzierung

'Es fehlt an einer angemessenen Wertschätzung des Erzieherberufs.' In der Podiumsdiskussion des SPD-Kreisverbands Kempten zum Thema 'Kinderbetreuung – Tagesstätten oder Betreuungsgeld?' stellte eine Kindergartenleiterin der Politik ein vernichtendes Urteil aus.

Ihrer Ansicht nach zeige sich das an der abschätzigen Beschreibung ihrer Tätigkeiten, 'die nur die Nichtkenntnis der Politiker über die Wirklichkeit belegt'.

Marion Hilgert vom Fachdienst für Kindertagespflege der Stadt bemängelte, dass statt einer angemessenen Bezahlung der Erzieherinnenarbeit über Assistenzberufe diskutiert wird, die den Mangel nicht beseitigen und der Qualität des Angebots schaden.

Schnell wurde nach der einführenden Stellungnahme der familienpolitischen Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Dr. Simone Stromayr zur beabsichtigten Einführung eines Betreuungsgeldes deutlich, dass dieses Vorhaben als überflüssig und schädlich für das Betreuungsangebot gesehen wird.

Wolfgang Grieshammer, Geschäftsführer des Diakonisches Werks, betonte, dass sich alle Sozialverbände und Träger von Kindertagesstätten dagegen ausgesprochen hätten.

Benötigt werde das Geld 'dringend für einen sachgerechten Ausbau der Einrichtungen' – vor allem durch eine bessere personelle Ausstattung der Krippen. Ihm ist zudem daran gelegen, 'dass die Politik keine weiteren bürokratischen Monster gebiert'.

Marion Haugg vom städtischen Amt für Kindertagesstätten, Schulen und Sport, schilderte die Schwierigkeit, den tatsächlichen Bedarf an Krippenplätzen zu berechnen.

Während es sich zeigt, dass Kindergartenplätze ausreichend vorhanden sind, werden die Krippenplätze vermutlich auch nach der derzeitigen Planung (Ziel: 40 Prozent Plätze für alle unter Dreijährige) nicht ausreichen.

Bei dem Angebot der Tagesmütter sieht Marion Hilgart vom Fachdienst für Kinderpflege der Stadt keine Schwierigkeit. Da gebe es mehr Nachfrage als Tagesmütter zur Verfügung stehen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen