Special Fischertag in Memmingen SPECIAL

Memmingen
Plötzlich war die Medaille weg

2Bilder

Der frühere Fischerkönig Herbert Schreiber, der 1994 unter dem Namen «der Däne» regierte, weiß es noch ganz genau: Er lag in der Badewanne, als er erfuhr, dass er die schwerste Forelle gefangen hatte. Beim traditionellen Treffen der Memminger Fischerkönige gab es am Freitagabend wieder viel zu erzählen.

Er habe an diesem Tag gleich dreimal Glück gehabt, erinnerte sich Schreiber. «Am frühen Morgen habe ich auf dem Weg in die Stadt meinen Teilnahmeberechtigungsschein vermisst. Ich bin dann zurückgeradelt und auf der Buxheimer Straße lag er dann.» Das zweite Glück sei natürlich gewesen, den größten Fisch zu fangen. «Und als ich nach der Krönungsfeier nach Hause fahren wollte, war meine Königsmedaille weg. Ich hatte sie verloren, als ich mein Fahrrad aufschloss. Ich fand die Medaille nach längerem Suchen im hohen Gras», erzählte Schreiber.

Führung durch St. Josef

Zu Beginn hatte Heimatpfleger Uli Braun den «Hoheiten und ihrem Gefolge» eine Führung durch die Pfarrkirche St.Josef geboten. Danach führten die Trommlerbuben und -mädchen die Gesellschaft in einer Regenpause zum Weinhaus Löwen. Dort erinnerten sich die ehemaligen Monarchen dann an frühere Zeiten.

Da wurden die Längen der Königsforellen zum dehnbaren Begriff und ob es mit Zufall oder Können zu tun hat, wenn man Fischerkönig wird, diskutierten die Herren mit einem Schmunzeln. Heinz Kurringer berichtete, dass er einmal gleich 17 Fische im Bären hatte und ein anderer König überbot ihn mit mehr als 20: «Da haben die Oberen die Unteren erdrückt.» In dem Stil ging es munter weiter: Kurringers Bruder Rolf sei einmal in einer ausgespülten Mulde unter einer Brücke versunken, man habe nur noch seinen Hut schwimmen gesehen.

Bei der Krönung eines neuen Monarchen ist schon dessen Name auf der Königskette eingraviert. Zeugwart Schreiber brachte dies im Jahr 2003 in die Bredouille, da das gute Stück vom Graveur nicht rechtzeitig angeliefert wurde. «Erst beim Einzug des alten Königs kam die Kette an und wir konnten die Krönung ordnungsgemäß vollziehen.»

«Etwas Besonderes»

Einer beschrieb seine Erinnerungen so: «Fischerkönig sein verändert das Leben nicht, aber es ist etwas ganz Besonderes.»

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen