Allgäu
Plakat kommt an, dafür nerven die Fräsen

3Bilder

Eine Woche geht schnell vorbei. Und so mancher fragt sich am Wochenende: «Was war eigentlich los in den vergangenen Tagen?» Da will die AZ eine Gedankenstütze bieten mit einem Rückblick auf die wichtigsten Zeitungs-Nachrichten in Kempten und dem nördlichen Oberallgäu. Hier die Rückschau auf Berichte in dieser Woche.

MONTAG

Närrisches Treiben: Der Fasching hat Kempten und den nördlichen Landkreis fest im Griff. Tausende sind am Wochenende dabei, als beim Faschingsumzug fast 2000 Mitwirkende durch die Straßen ziehen. Rund geht es auch beim größten Ball des Allgäus, beim ausverkauften Comets-Ball in der Big Box Allgäu.

DIENSTAG

Schneefräsen: Der morgendliche Krach der Schneefräsen stört einige Kemptener. Dagegen unternehmen kann man laut Umweltamt aber in der Regel nichts. Denn es gibt keine Verordnung, die den Einsatz der Schneefräsen verbietet - und gleichzeitig besteht bei den Bürgern die Räumpflicht.

Ungewöhnliches Hobby: Seit fünf Jahren fährt Frank Wagner aus Kempten «oben ohne» durch die Straßen: Er hat bei seinem alten Fiat Panda die Türen, die Front- und Heckscheibe und das Dach entfernt.

Kinderbetreuung: In Lauben soll eine neue Kinderkrippe gebaut werden - und zwar am bestehende Kindergarten. Ihren Betrieb soll die Krippe bereits zum nächsten Kindergartenjahr aufnehmen.

MITTWOCH

Fastenzeit: 40 Tage lang wird der christlichen Tradition zufolge ab Aschermittwoch gefastet. In diese Zeit fallen aber noch viele andere Bräuche, etwa der, seinem Liebsten am Funkensonntag etwas zu schenken. Das gilt als Zeichen dafür, dass die Beziehung weitergeht.

DONNERSTAG

Positive Resonanz: Das diesjährige Festwochenplakat mit der Zahl 60, dem Tanzpärchen und den jungen Frauen kommt bei den AZ-Lesern gut an. Bei der Umfrage der Lokalredaktion loben die Kemptener den Entwurf überwiegend. Im Internet läuft die Abstimmung weiter:

www.all-in.de/kempten

FREITAG

In den Startlöchern: In den kommenden Monaten sollen in der Stadt etliche Bauprojekte angepackt werden. Zu den größten gehören die Erweiterung der Hochschule (Grundsteinlegung im Mai), der Bau der Jugendspielanlage am Hofgarten (Ende Mai) sowie der Umbau der Suttschule (ab Juni).

Polit-Pingpong und Gepolter: Der Politische Aschermittwoch zieht wieder zahlreiche Besucher an. In Niedersonthofen bestreiten die Grünen die Traditionsveranstaltung erstmals mit einer «Doppelspitze» am Rednerpult - Adi Sprinkart und Thomas Gehring treten (neben der früheren Bundeslandwirtschaftministerin Renate Künast) gemeinsam auf. Beim Aschermittwoch der CSU kündigt Kreischef Gebhard Kaiser an, nach 20 Jahren sein Amt als Vorsitzender abgeben zu wollen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen