Maut
Pkw-Maut heute Thema im Oberallgäuer Kreistag

Keine Pkw-Maut und keine Kfz-Steuer, stattdessen eine Abgabe für alle motorisierten Verkehrsteilnehmer. Das ist der Kern einer Resolution, die der Kreistag auf Antrag der Freien Wähler in seiner Sitzung am heutigen Freitag beschließen soll.

Gleichzeitig soll der Landkreis Oberallgäu an die Bayerische Staatsregierung und die Bundesregierung appellieren, 'dass in grenznahen Gebieten und Tourismusregionen wie dem Oberallgäu keine Nachteile' durch die Pkw-Maut entstehen.

Dass Nachteile entstehen, wenn, wie geplant, nicht nur Autobahnen, sondern auch Bundesstraßen mautpflichtig werden, steht in den österreichischen Exklaven Kleinwalsertal und Jungholz außer Frage. Aus beiden kommt man mit dem Auto nur über deutsche Bundesstraßen heraus.

Wenn die Regelung auch für diese gelte, werde die Gemeinde Einspruch bei der EU wegen Ungleichbehandlung erheben, sagt der Walser Bürgermeister Andi Haid. Autobahngebühren findet er 'nicht so tragisch', aber für das Tal hätte er gerne eine Ausnahmeregelung.

Den ganzen Bericht über die Pkw-Maut und die Forderungen der Grenzregionen finden Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 10.10.2014 (Seite 25).

Das Allgäuer Anzeigeblatt erhalten Sie im ganzen Allgäu

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ