Germering / Buchloe
Pirates zu stark für Wanderers

Einen deutlichen und auch in dieser Höhe völlig verdienten 5:2 (3:1/2:0/0:1)-Auswärtssieg landete der ESV Buchloe am Freitagabend im Testspiel bei den Wanderers Germering. Buchloe zeigte über weite Strecken eine sehr engagierte Leistung.

Vor 100 Zuschauern im Germeringer Polarium waren die ESV-Pirates während der ersten beiden Spieldrittel die spielerisch und läuferisch klar bessere Mannschaft. Dann schaltete die Truppe von Trainer Norbert Zabel mindestens einen Gang zurück. Der Erfolg gegen den Bayernliga-Konkurrenten geriet aber auch im Schlussabschnitt trotz der deutlich niedrigeren Schlagzahl nicht mehr ernsthaft in Gefahr.

«Wir haben sehr schnell ins Spiel gefunden. Vor allem unser Überzahlspiel war heute wirklich überzeugend», freute sich ESV-Coach Norbert Zabel. Seine Schützlinge hatten drei der fünf Treffer mit einem Mann mehr auf dem Eis erzielt.

Für die Gäste aus Buchloe hätte es kaum besser beginnen können, denn Peter Westerkamp verwandelte ein Zuspiel von Thomas Fortney bereits nach 90 Sekunden zur 1:0-Führung (2.). Kurz darauf mussten gleich zwei Buchloer Spieler auf die Strafbank, doch das Powerplay der Heimmannschaft war nicht zwingend genug.

Kaum wieder komplett, mussten die Pirates dann doch den Ausgleich durch Christian Geuß hinnehmen (7.). Doch davon ließen sich ESV-Kapitän Bohdan Kozacka und seine Kollegen nicht beeindrucken. Nach einer sehenswerten Kombination über Thomas Fortney und Thorsten Rau in Überzahl war es erneut Peter Westerkamp, der die Freibeuter wieder in Führung brachte (10.).

Als Thorsten Rau kurz vor Drittelende zum 3:1 einschoss, spiegelte dies den Spielverlauf auch in etwa wieder (20.). Mustergültiger Vorbereiter war diesmal Bohdan Kozacka.

Auch im Mitteldrittel waren die Piraten die klar überlegene Mannschaft. Logische Konsequenz waren die Treffer Nummer vier und fünf durch Peter Westerkamp (23.) und Youngster Florian Kaiser (25.). Trotz einiger weiterer guter Möglichkeiten blieb es bis zum zweiten Wechsel bei der klaren Buchloer 5:1-Führung.

Im Schlussabschnitt ließen es die Gäste aus dem Ostallgäu dann deutlich ruhiger angehen, haderten mehr mit einigen Schiedsrichterentscheidungen, statt konzentriert weiterzuspielen, sodass sich nun die heimischen Wanderers doch mehrmals gut in Szene setzen konnten.

Germerings Routinier Daniel Schury war aber der einzige, der den überzeugend haltenden ESV-Schlussmann Fritz Hessel noch einmal überwinden konnte und mit seinem Treffer zum 2:5 für das Endergebnis verantwortlich war (47). (km)

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen