Piraten stürmen zum ersten Sieg

Buchloe | km | Perfekter Saisonstart für den ESV Buchloe: Die 'Pirates' gingen am Freitagabend beim Nachbarschaftsderby in Bad Wörishofen nach einem überzeugenden Auftritt mit einem 7:2 (3:1/3:0/1:1)- Auswärtserfolg als verdienter Sieger vom Eis.

'Das war eine echte Klasseleistung der gesamten Mannschaft, jeder meiner Spieler hat seine Aufgaben hundertprozentig erfüllt', meinte der strahlende ESV-Trainer Norbert Zabel kurz nach dem Match. In der Tat: Bei dem mit Spannung erwarteten Saisonauftakt der beiden hoch gehandelten Spitzenmannschaften der Landesliga West konnte nur der ESV Buchloe seinen Vorschusslorbeeren gerecht werden.

Führung nach 64 Sekunden

Vor 500 Zuschauen - davon gut die Hälfte aus Buchloe - startete das Spiel der beiden Dauerrivalen furios: Nach nur 64 Sekunden konnte EVW-Torhüter Andreas Nick einen eigentlich harmlosen Handgelenkschuss von Sven Curmann nicht festhalten, Bohdan Kozacka staubte ab und die Gäste aus Buchloe lagen mit 1:0 in Führung. Weitere 25 Sekunden später bekam Bad Wörishofen einen Penalty zugesprochen. Garret Vaslet, Wörishofens amerikanischer Neuzugang, scheiterte allerdings an ESV-Torhüter Florian Warkus.

Dennoch: Bad Wörishofen spielte munter mit und nutzte gleich die erste Überzahlchance durch Oliver Glöckner zum 1:1-Ausgleich (6.). Doch prompt schlug der ESV Buchloe zurück, denn nur eine Minute später gelang Sven Curmann die erneute Buchloer Führung (8.). Von nun an wurden die Gäste immer stärker und dominanter. Peter Klemm sorgte schließlich nach einem starken Powerplay für das 3:1 (15).

Blitzstart auch im Mitteldrittel

Im Mitteldrittel erwischte der ESV ebenfalls einen Blitzstart. Nach exakt 47 Sekunden bediente der glänzend aufgelegte Pavel Mojtek seinen Stürmerkollegen Peter Klemm. Der fackelte nicht lange und schon stand es 1:4 (21.). Jetzt drehten die Piraten so richtig auf und übernahmen vollends die Kontrolle. Bastian Simmler legte einen Treffer zum 1:5 (23.). Auch Rainer Zimmler konnte sich noch in die Torschützenliste eintragen, als er die Scheibe durch die Beine von Andreas Nick im Netz unterbrachte (40.).

Auch wenn es der ESV im Schlussdrittel etwas ruhiger angehen ließ, geriet der klare Vorsprung nicht mehr in Gefahr. Der sichere ESV-Schlussmann Florian Warkus war aber zunächst nicht zu bezwingen. Dafür schlug es noch einmal auf der anderen Seite ein, als der bärenstarke ESV-Verteidiger Bohdan Kozacka die Scheibe zum 1:7 in den Torwinkel zirkelte (46.). In der letzten Spielminute gelang EVW Stürmer Bernd Schweinberger noch eine Ergebnisverbesserung.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen