Piraten entern die Geschäfte

Marktoberdorf | bs | Der Fasching ist in diesem Jahr besonders früh und besonders kurz, aber diese Kürze spornt die Faschingsbegeisterten in Marktoberdorf scheinbar zu absoluten Höchstleistungen an. Die Lust auf den Kauf von Kostümen sei in diesem Jahr 'extrem', sagt Helga Franz, Mitinhaberin von Spielwaren Härtle. Bereits kurz nach Weihnachten sei es losgegangen mit dem Kaufrausch. 'Schon im vergangenen Fasching war es gut, heuer ist es definitiv noch mehr', so die zufrieden dreinblickende Geschäftsfrau.

In ihrem Laden ist bereits seit Wochen alles auf Fasching eingestellt. In den Regalen tummeln sich die unterschiedlichsten Kostüme und Masken mit Luftschlangen, Pappnasen und Toupets. Letztere sind bei den Kunden nach Aussage von Michaela Höbel, Verkäuferin bei Spielwaren Härtle, besonders beliebt.

Und obwohl sich Filmstar Johnny Depp nicht mehr als Säbel schwingender Pirat durch die Karibik flucht, ist das Seeräuberkostüm auch im Fasching 2008 besonders begehrt. 'Piraten und ABBA sind auch heuer unter den Rennern', berichtet Helga Franz. Neu zu den aktuellen Kostümtrends hinzugekommen ist ihrer Auskunft nach das 'Hippie-Outfit', also wallende Gewänder, Schlaghosen und Blumen im Haar. Immer beliebter werde aber auch die so genannte 'Kombi-Mode'. Der Kunde kauft sich also kein komplettes Faschingskostüm mehr, sondern komponiert sich seine Maskerade nach eigenen Wünschen selbst. Und mit dieser neuen gestalterischen Freiheit kommen so der Rock und die Corsage, die Jeans und das Kopftuch ganz einfach zusammen.

Die Klassiker bleiben beliebt

Wer jetzt allerdings denkt, er würde auf den diesjährigen Faschingsbällen und -umzügen landauf, landab nur Piraten und Mitglieder der Popband ABBA erblicken, der täuscht sich gewaltig. Besonders bei den Kindern seien die Klassiker 'nach wie vor sehr beliebt', erklärt Franz. Unter Klassikern sind Fee sowie Prinzessin bei den Mädchen, Cowboy und Indianer bei den Buben zu verstehen.

Die dreijährige Anna-Clara Siebert geht in diesem Jahr ganz im klassischen Stil: als kleine Fee. Zusammen mit ihren Eltern kauft sie das Kostüm. 'Im Kindergarten in Ebenhofen hat Annas Gruppe dieses Jahr das Motto Hexe und Zauberer', erklärt Mutter Caroline Siebert. Und auch wenn sie und ihr Mann eigentlich 'gar keine Faschingsverrückten' seien, 'mit Kindern macht das einfach Spaß'.

Kunden legen Wert auf Qualität

Was der Maschkerer für den richtigen Auftritt natürlich ebenso benötigt, ist nicht nur ein schönes Kostüm, sondern auch die passende Schminke. Karin Wehle-Hausmann vertreibt in ihrem Spielwarengeschäft JoJo besonders hautverträgliche Schminke. Billigprodukte seien bei den Menschen 'nicht sonderlich begehrt', weiß sie. Sie hat festgestellt, dass 'die Kunden Wert auf Qualität legen'. Ganz wie beim Marktoberdorfer Fasching. Der ist ein absoluter Publikumsmagnet.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019