Piraten bleiben auf Kurs

Buchloe | km | Die Buchloer 'Pirates' sind voll auf Kurs. Nach dem 4:4 in Bayreuth nahm der ESV Buchloe am Sonntagabend vor 300 Zuschauern in Burgkirchen beim 3:0-Erfolg (0:0, 2:0, 1:0) dank eines disziplinierten Auftritts beide Punkte mit nach Hause. Damit ist die Truppe von Trainer Norbert Zabel als einzige noch ungeschlagene Mannschaft der Bayernliga-Aufstiegsrunde an die Tabellenspitze gestürmt.

'Wir haben unser taktisches Konzept perfekt umgesetzt und die Paradereihe der Gastgeber aus dem Spiel genommen', so ESV-Trainer Zabel nach der Schlusssirene. Beiden Mannschaften war der Respekt voreinander von Beginn an anzumerken. Die ersten zehn Minuten wirkten sehr zerfahren, Torszenen blieben vorerst Mangelware. Erst als die 'Pirates' zweimal hintereinander in Unterzahl auf dem Eis standen, geriet das Buchloer Tor vor allem durch die Paradereihe der Burgkirchner in Bedrängnis. Es sollten aber die einzigen beiden Strafzeiten für Kapitän Christopher Lerchner und Kollegen bleiben.

Gegen Drittelende deutete auch der ESV mit guten Chancen für Peter Klemm und Pavel Mojtek seinerseits erstmals seine Gefährlichkeit an. Zu Beginn des Mitteldrittels kamen die Buchloer immer besser ins Spiel und verzeichneten zwei große Chancen durch Oliver Braun und Peter Klemm (24.). Kurz darauf nutzte Bastian Simmler die erste Überzahlsituation für die Zabeltruppe eiskalt aus und schoss die Scheibe zur Freude der fast 100 mitgereisten Fans unhaltbar zur 1:0 Führung (28.).

Zuverlässiger Torhüter

Dadurch gewann die ohnehin schon solide ESV-Abwehr noch mehr Souveränität, den Rest erledigte Torhüter Florian Warkus in gewohnt zuverlässiger Art und Weise. Schließlich war es die dritte Buchloer Sturmreihe, die für den nächsten Paukenschlag sorgte: Rainer Zimmler hatte sich mit tollem Einsatz an der Bande die Scheibe erkämpft. Peter Vrbas spielte einen genialen Pass auf Christian Warkus und der Mittelstürmer bedankte sich mit dem 2:0 (37.). Von diesem Schock erholten sich die Gastgeber lange nicht. So dauerte es bis weit in das Schlussdrittel hinein, bis Florian Warkus gleich mehrmals sein Können aufbieten musste, um den Anschlusstreffer der Burgkirchner zu verhindern.

Die endgültig Entscheidung zugunsten der 'Pirates' war das Eintrittsgeld fast schon allein wert. Der wieselflinke Bastian Simmler stürmte auf der rechten Seite ungehindert, passte auf Bohdan Kozacka und der schoss den Puck schnurstracks in den Torwinkel (54.). Die Buchloer hatten in den Schlussminuten schließlich keine Mühe mehr, den sicheren Vorsprung über die Zeit zu bringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019