Kaufbeuren
Piranhas unsanft gebremst

Rund 220 Zuschauer fanden am Wochenende den Weg ins Kaufbeurer Eisstadion, um sich das Derby in der Streethockey-Bundesliga zwischen den Green Monsters Kaufbeuren und den Piranhas Germaringen anzusehen. Der größte Teil davon kam aus Germaringen und musste enttäuscht wieder heimfahren: Die Piranhas unterlagen im Spitzenduell mit 3:9.

Hohes Tempo vorgelegt

Ihren ersten Sieg in Kaufbeuren wollten die Piranhas eigentlich feiern. Genau das wollten die Green Monsters aber unter keinen Umständen zulassen. Von Beginn an legten sie ein hohes Tempo vor. Nach fünf Minuten machte Thomas Herbst das erste Tor. Das 2:0 durch Michael Paradeiser in der 14. Minute kam gerade recht, denn die Piranhas wollten das Tempo erhöhen. Das taten dann die Monsters ihrerseits und Alex Werschkull schoss unhaltbar zum 3:0 in der 19. Minute ein. Noch war das Drittel nicht zu Ende: Stefan Rott und Max Schmidle schafften den 5:0-Vorsprung.

Dann nahmen die Monsters im Mitteldrittel das Tempo zurück, sodass die Piranhas auch zu einem erfolgreichen Torschuss durch Führl kamen. Kurze Zeit später stellte Paradeiser jedoch den alten Abstand wieder her.

In der 42. Minute klingelte es zum siebten Mal im Kasten der Germaringer. Torsten Paul gelang der Abschluss einer wunderbaren Kombination mit Max Schmidle und Stefan Mayer. Jetzt wurden die Piranhas etwas stärker. Zwei Tore durch Kerber und Pohlmann ließen den Spielstand etwas freundlicher erscheinen. Doch Robert Mayer sowie kurz vor Schluss Werschkull sorgten für das Endergebnis von 9:3.

Bereits zwei Tage zuvor hatten die Piranhas ihre Heimstärke erneut unter Beweis gestellt. Mit einem ungefährdeten 5:0-Sieg gegen die Wild Boys Rosenheim nach Treffern von Tobias Peukert und Christof Assner im ersten Drittel, Joseph Ludwig im zweiten Spielabschnitt sowie Uwe Justkowiak und Alexander Singer im Schlussdrittel fuhren die Spieler um Kapitän Benjamin Röhling drei wichtige Zähler für die Qualifikation an der Endrunde zur deutschen Meisterschaft in Kaufbeuren ein.

Auch beim Rückmatch in Rosenheim half den Gastgebern selbst der Einsatz von so manchem hochklassigen Eishockeyspieler nichts. Denn die Piranhas verwiesen die Heimmannschaft mit 4:1 in die Schranken.

Der eigentliche zweite Torhüter der Piranhas, Alexander Lang, musste an diesem Spieltag von Anfang an in das Gehäuse und war bei diesem Auswärtssieg das Zünglein an der Waage. Dank seiner sensationellen Paraden wurde dieser Sieg erst möglich. Die Tore auf Seiten der Piranhas erzielten Benjamin Röhling und Bastian Hitzelberger sowie Christian Gailhofer mit zwei Treffern.

«Mit neun von maximal zwölf Punkten aus den letzten vier Partien können wir zufrieden sein. Die Kaufbeurer haben die Torchancen besser genutzt und somit in der Gesamtbetrachtung verdient gewonnen», sagte Cheftrainer Christian Lukes resümierend.

Derzeit rangieren die Green Monster Kaufbeuren mit 18 Punkten auf dem ersten Tabellenplatz, das Team aus Germaringen liegt punktgleich auf Rang zwei. Dritter sind die Streetkings Weilheim mit 16 Zählern. Am kommenden Wochenende sind die Piranhas spielfrei. Die Green Monsters treten am Sonntag zum Gipfeltreffen bei den Streetkings Weilheim an. Der zweite Derby-Kracher zwischen den Piranhas und den Green Monsters steigt am 28. Juni um 17 Uhr im Germaringer Sportpark.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen