Kunst
Pinkfarbener Strick wirbt für KunstNacht in Kempten

10Bilder

Sie sind pinkfarben und umhüllen Laternen, Bäume und Säulen. Und sie sind gestrickt und gehäkelt - jene Decken, Mützen, Schals und Überzieher, die momentan an vielen Stellen in Kempten auffallen. Denn die Stadt trägt Strick und das nur zu einem Zweck:

Die Umhüllungen an markanten Stellen in der Innenstadt sollen auf die Kunstnacht am Samstag, 21. September, hinweisen. Doch das ist nicht mehr überall möglich: Am St.-Mang-Platz wurden bereits die umhüllten Figuren wieder enthüllt - und die gestrickten Kleider einfach gestohlen.

'Stadtstricken' ist in. Denn 'Stadtstricken' (auch 'Urban Knitting oder 'Guerilla Knitting' genannt) gilt als neue Form der Straßenkunst, bei der Gegenstände im öffentlichen Raum verändert werden. Das städtische Kulturamt hat diese Form jetzt gewählt, um für die zweite Kunstnacht Kempten zu werben.

Rund 100 Objekte hat die Stadt zusammen mit dem Wollparadies in der Klostersteige umhäkelt und umstrick.

Den ganzen Bericht über die Werbeaktion in Kempten und wie die Kunstwerke entstanden finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 11.09.2013 (Seite 29).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen