Pfosten herausgerissen, Betonplatten zertrümmert

Marktoberdorf/Ruderatshofen | az | 'Vandalen' und Graffiti-Sprayer verfolgt die Marktoberdorfer Polizei seit dem Wochenende. Ein unbekannter Täter hat in der Nacht zum Samstag beim V-Markt am Micheletalweg zwei Waschbetonplatten zertrümmert sowie die Rückwand des Heimwerkermarkts mit schwarzem Lack besprüht. Zudem griffen die Beamten am frühen Sonntagvormittag bei Ruderatshofen vier Jugendliche auf, die zuvor 15 Straßen-Begrenzungspfosten aus den Verankerungen gerissen und in die angrenzenden Wiesen sowie auf die Kreisstraße geworfen hatten.

Die offenbar angetrunkenen, jungen Männer im Alter zwischen 14 und 18 Jahren versuchten - zum Teil mit gestohlenen Fahrrädern - zunächst vor den Polizisten zu fliehen, konnten jedoch kurze Zeit später ermittelt werden. Die Polizei macht 'Übermut und übermäßigen Alkoholgenuss' für die Gemeinschaftstat verantwortlich.

Firmenzeichen besprüht

In der Nacht zum Samstag kam es in Marktoberdorf noch zu weiteren, unerlaubten Graffiti-Schmierereien. Polizeiangaben zufolge besprühten unbekannte Täter eine Wand beim Gartenmöbellager des SB-Möbelmarktes an der Johann-Georg-Fendt-Straße sowie ein Firmenzeichen an der Parkplatzzufahrt von AGCO-Fendt beim Bahnübergang. Die Polizeiinspektion Marktoberdorf bittet unter Telefon 08342/9604-0 um Zeugenhinweise.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019