Pfingsten: Kirchenfest oder lediglich ein freier Tag?

Kempten | johs | Morgen ist es soweit: Das verlängerte Pfingstwochenende steht an. Viele nutzen die freien Tage für einen Ausflug oder verreisen mit Familie oder Freunden über die Schulferien in den Urlaub. Doch welche Bedeutung steckt eigentlich hinter dem Pfingstfest? Die AZ hat sich in der Innenstadt umgehört und wollte von Passanten aller Altersgruppen wissen, wie gut sie über den Feiertag Bescheid wissen. Nur etwa die Hälfte der Befragten konnte mit dem Begriff 'Pfingsten' etwas anfangen.

Harald Unger weiß zwar, dass Pfingsten für die Kirche eine wichtige Bedeutung hat. 'Ich kann aber beim besten Willen nicht sagen, was eigentlich genau gefeiert wird', sagt der 43-Jährige aus Dietmannsried. Während der freien Tage will er einfach mal raus in die Natur fahren und vom Büroalltag abschalten.

Monika Heiligensetzer aus Wiggensbach dagegen fällt die Antwort sofort ein. 'Der Heilige Geist ist als Vertreter von Jesus den Jüngern erschienen. Er ist Tröster und Ratgeber für die Menschen', erklärt die 49-Jährige. Sie besucht regelmäßig den Gottesdienst und will auch an Pfingsten in die Kirche gehen.

'Ich glaube, dass hat irgendwas mit Erleuchtung und dem Heiligen Geist zu tun', meint Markus Einsiedler. Was aber genau passiert ist, weiß der 27-Jährige nicht. Feiern will er am Sonntag jedenfalls nur den Muttertag. 'Einen Ausflug werde ich allerdings nicht machen, da ich am Montag schon wieder arbeiten muss.'

'Für mich hat Pfingsten keinerlei Bedeutung, da ich nicht so religiös bin', gibt eine 21-jährige Kemptenerin zu. Wenn es nach ihr ginge, könnte der Feiertag auch abgeschafft werden. 'Ich würde dafür auch am Montag zur Arbeit gehen.'

Besser Bescheid weiß Stefan Taufratshofer (57): 'Man feiert die Geburtsstunde der Kirche. Die Jünger empfingen den Heiligen Geist und trugen das Wort Jesu in alle Teile der Welt hinaus.' Da am selben Tag auch Muttertag ist, will er am Sonntag in die Kirche gehen, aber auch seine Mutter besuchen.

Eine ausführliche Antwort kann auch eine 59-jährige Frau aus Kempten geben und liefert auch gleich einen Grund dafür nach. 'Ich habe eine Enkelin, die sich in der Firmungsgruppe mit diesem Thema beschäftigt hat.'

Den Heiligen Geist und Pfingsten hätte Christian Jörg nicht miteinander in Verbindung gebracht. 'Davon habe ich noch nie etwas gehört', gibt der 20-jährige Waltenhofener zu. Er freut sich allerdings schon auf seine Pfingstferien. 'Die kommen mir sehr gelegen. Da kann ich endlich mit meinen Freunden gemütlich grillen.'

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen