Hergatz
Pfarrkirche in neuem Glanz

Die im April begonnene Außenrenovierung der Pfarr- und Wallfahrtskirche Maria-Thann steht vor dem Abschluss. Das Turmkreuz wurde bereits geweiht und wieder aufgebracht. Nachdem in der vergangenen Woche das Gerüst abgebaut wurde ist nun der Blick frei auf das schmucke Kleinod in seinen frischen Farben.

Die Kirchenverwaltung wählte zusammen mit dem Denkmalamt die ursprüngliche Bemalung aus der Barockzeit: Die Gesimse am Dach und die Fenstergewände sind mit grüner Erde gestrichen, die großen Flächen haben einen gebrochenen Weißton. Unvorhergesehene Sanierungsarbeiten waren bei der Holzkonstruktion des Zwiebelturmes erforderlich. Hier waren Nassfäulepilze entdeckt worden und Holzkorrosion durch Hinterlassenschaften der Fledermäuse. Im Innern der Kirche benötigten die Balken über dem Mittelschiff Verstärkung. Neu und sicher angelegt wurden auch die Zugänge zur Kirche.

Gemeinde zahlt 24000 Euro

Die Gesamtkosten für die Renovierung belaufen sich auf 418000 Euro. Davon übernimmt die Diözese Augsburg 227500 Euro. An Spenden gingen bei der Kirchenstiftung bisher rund 20000 Euro ein. Die bürgerliche Gemeinde Hergatz hat für den Weg zum alten Rathaus 24000 Euro beigesteuert. Der Kirchenförderverein hat die Restauration der Ölberggruppe aus dem Jahr 1901 von Alois Egenberger und dem neuen transparenten Glasfenster davor durchgeführt und finanziert.

Festgehalten ist der Ablauf der Renovierung in der im Turmkreuz hinterlegten Schrift. Hier wird auch des früheren Kirchenpflegers Anton Boll gedacht, dessen großer Wunsch es war, seine Tätigkeit mit der Außenrenovierung der Pfarrkirche zu vollenden. Anton Boll starb im August 2008 und durfte die Erfüllung seines Wunsches nicht mehr erleben.

Die Schrift schließt mit den Worten von Pfarrer Martin Stefan Weber und Kirchenpfleger Anton Gsell: «Möge dieses Turmkreuz auch in Zukunft über unserem Ort stehen, möge es weiter der Mittelpunkt des Ortes bleiben, an dem wir das Leben ausrichten und aus dem Segen für uns herabströmt.»

Fatimatag am Samstag

Den Abschluss der Kirchenrenovierung und den Fatimatag (an dem Gläubige aus nah und fern seit 50 Jahren zur Wallfahrtsmesse kommen) dürfen die Maria-Thanner in einem Pontifikalamt mit dem Augsburger Bischof Dr. Walter Mixa am 12. Dezember feiern. Beginn ist um 9 Uhr.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019