Oberstaufen
Pfarrerwette, Gottesdienste und gemeinsames Sommerprogramm

In Oberstaufen wird der Neujahrsempfang traditionell im Wechsel von der politischen Gemeinde und von den Kirchen ausgerichtet. Heuer luden die katholische und die evangelische Pfarrgemeinde ins Pfarrzentrum ein. In seiner Ansprache zitierte der evangelische Pfarrer Frank Wagner das Gedicht von Elli Michler mit dem Titel: «Ich wünsche dir fürs neue Jahr».

Darin werde die Situation des Übergangs vom alten in das neue Jahr schön nachgezeichnet, so Wagner. Der Geistliche bekannte, dass er sich immer ärgere, wenn er von Kollegen in Neujahrsansprachen höre, dass das neue Jahr nun vor uns liege und nur darauf warte, von uns beschrieben zu werden. Wir sollten nicht so tun, als sei das alte Jahr und alles, was es mit sich gebracht habe, nun vorbei. Vieles, was uns im alten Jahr beschäftigt habe, werde auch in das neue Jahr mitgenommen.

Wagner äußerte sich sehr positiv über die ökumenische Zusammenarbeit in Oberstaufen. So sei schon die Tatsache, dass nach einer längeren Pause der Neujahrsempfang wieder ökumenisch ausgerichtet worden sei, ein hoffnungsvolles Zeichen. Im vergangenen Jahr gab es bereits mehrere positive Zeichen gelebter Ökumene.

Pfarrer Wagner nannte etwa die sehr gut besuchten Berggottesdienste zum Sonnenuntergang auf dem Hochgrat und die ökumenische Pfarrerwette. Auch für das Jahr 2010 seien weitere ökumenische Akzente geplant. Wagner nannte die Einweihung der neuen Kapellenwege in Oberstaufen im April, die Teilnahme am ökumenischen Kirchentag in München im Mai und das gemeinsame Sommerprogramm.

Umbau des Kindergartens

Nach den Klängen des Klarinettenquartetts der Musikkapelle Oberstaufen wies Pfarrer Dr. Johannes Netzer auf wichtige Projekte aus dem Bereich der Pfarrgemeinde St. Peter und Paul hin. Der katholische Geistliche rief dazu auf, zu den Wahlen des Pfarrgemeinderates zu kandidieren und am 7. März wählen zu gehen.

Der Kindergarten werde baulich um eine Kinderkrippe erweitert und gleichzeitig solle der Altbau abgerissen werden. Zum Abschluss meinte Pfarrer Netzer, dass er die Gäste des Neujahrsempfanges als Hausherr heute vielleicht zum letzten Mal im alten Pfarrzentrum begrüßt habe, da dieses abgerissen werden soll. Ein neuer, zeitgemäßer Pfarrsaal für größere Veranstaltungen solle stattdessen gebaut werden.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019