Vortrag
Persönlichkeiten hautnah

Pater Anselm Grün füllte vor kurzem den Kornhaussaal. Er kam auf Einladung von Toni Jehle und referierte über das Thema: Jesus als Therapeut. Der 55-jährige Jehle findet, dass viele Menschen so faszinierende Persönlichkeiten wie Pater Anselm Grün hautnah kennen lernen sollten.

'Als Heilpraktiker bin ich seit 1992 tätig und habe sehr schnell gemerkt, dass die Krankheiten der Menschen, die zu mir kommen, viel aus dem Seelischen kommen. So kam ich nach jahrelangen Recherchen auch darauf, mich mehr mit diesem Thema zu befassen.

Da ging es um Ängste, Phobien, und mehr. Einfach um Körper, Geist und Seele, das Unterbewusstsein, um die ganzheitliche Medizin. Und mein Fazit war, Persönlichkeiten zu interessanten Vorträgen ins Allgäu zu holen, zu denen ich selbst aus starkem Interesse gehen würde', erzählt Jehle.

2007 hat sich Toni Jehle dann entschieden, Sami Molcho, den berühmten Pantomimen, in die Memminger Stadthalle einzuladen. Er, der die Körpersprache wie kein anderer beherrscht, war dann auch gleich eine faszinierende Erfahrung. 2009 folgten dann Clemens Kuby und Pater Anselm Grün, die in Kempten vor ausverkauften Häusern sprachen.

2011 und 2012 kam Rüdiger Nehberg nach Kempten und Oberstdorf. Alles Menschen, die andere Menschen durch ihre Erfahrungsberichte im Leben neue Wege aufzeigen und Mut machen, sich zu verändern, nicht stehen zu bleiben und ihr Schicksal in die Hand zu nehmen.

Pater Anselm Grün

Da ist Pater Anselm Grün, er wirkt mit seinen 69 Jahren – trotz weißem Haar und Bart – wie ein Junger. Seine Augen blitzen und funkeln, wenn er mit seinem Gegenüber spricht. Der Benedektinerpater hatte die über 400 Besucher im Kornhaus Kempten voll in seinen Bann gezogen. Während seines Vortrages war es mucksmäuschenstill im Saal. In der anschließenden Diskussionsrunde gab es zahlreiche Fragen, die er alle mit seiner ruhigen, angenehmen Stimme beantwortete.

Er ist sicher, dass wir heute lernen und vor allem selbst Heilung erfahren können, wenn wir in der Meditation Jesus begegnen. Ob als Autor spiritueller Bücher, Referent zu spirituellen Themen, geistlicher Berater und Kursleiter für Meditation, geistliches Leben und mehr – Pater Anselm fasziniert die Menschen.

Auch nach seinem Vortrag im Kornhaus stand er den Besuchern beim Bücher signieren und bei ganz persönlichen Lebens- und Glaubensfragen mit einem Lächeln im Gesicht Rede und Antwort.

Persönlicher Kontakt

Toni Jehle hat zu allen seinen Votragsrednern persönlichen Kontakt. 'Mit Clemens Kuby ist in den Jahren eine enge Freundschaft sowie großes Vertrauen entstanden. Auch Pater Anselm habe ich als Mensch näher kennengelernt. Da redet man dann auch mal privates und kann sie nicht nur auf der Bühne, sondern auch als Mensch kennenlernen und hinter die Kulissen blicken.

Pater Anselm Grün hat vor seinem Auftritt noch meditiert und das ist faszinierend. Man merkt selbst, dass auch solche außergewöhnlichen Persönlichkeiten einfach herzerfrischend und ganz normal geblieben sind. Dies freut mich persönlich sehr.

Am 12. Juni kommt mein nächster exotischer und interessanter Gast von den Philippinen, Joseph Calano. Ich freue mich schon, dass es mir gelungen ist, diesen spirituellen Vortragsredner nach Kempten zu holen', meint Toni Jehle mit einem Lächeln auf den Lippen.

Infos gibt es bei Toni Jehle, Tel. 0831/5809578.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020