Interview
Patissier aus Kaufbeuren über Pfefferkuchen im September und die Planung für das Fest

Es sind zwar noch dreieinhalb Monate bis Weihnachten, doch der Handel hat längst reagiert: In den Auslagen finden sich Spekulatius, Dominosteine und Pfefferkuchen. Festtagsgebäck im Spätsommer? Ob ein Handwerksbetrieb mit der industriellen Produktion zeitlich mithalten kann und will, fragten wir Alexander Kraus, Geschäftsführer der Confiserie Kraus (Café Weberhaus) in Kaufbeuren.

Herr Kraus, Hand aufs Herz: Denken Sie schon an das Weihnachtsgeschäft?

Kraus: Natürlich. Wir produzieren noch nicht, aber wir planen schon.

Aber offensichtlich gibt es bereits ein Bedürfnis unter den Supermarktkunden nach Lebkuchenherzen auch bei 20 Grad Außentemperatur. Können Sie sich diese Zurückhaltung leisten?

Kraus: Alles hat seine Berechtigung, auch Lebkuchen in den Supermärkten im September. Das ist allerdings nicht unser Anspruch. Wir liefern unsere Waren der Jahreszeit entsprechend frisch aus.

Das ganze Interview finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 12.09.2013 (Seite 34).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen