Füssen
Patientenverfügung - was ist zu beachten?

Was passiert mit mir, wenn ich im Krankenhaus liege? Wenn ich mich nicht mehr äußern kann? Wenn es keine Aussicht auf Heilung gibt? Um in diesem Bereich mehr Rechtssicherheit zu schaffen, sind schriftliche Patientenverfügungen seit 1. September per Gesetz für Ärzte verbindlich. Auf Einladung der Arbeiterwohlfahrt Füssen referierte Rechtsanwalt Ulrich Schwerdtfeger über die Neuerungen in diesem Bereich.

Voraussetzung bei der Abfassung einer Patientenverfügung ist eine bestehende Entscheidungs- und Geschäftsfähigkeit des Unterzeichnenden. Hier ist es laut Schwerdtfeger hilfreich, einen Zeugen hinzuzunehmen. Weiter muss erkennbar sein - und das ist neu -, bei welcher medizinischen Indikation die Patientenverfügung wirksam werden soll. Der Unterzeichnende muss also genau festlegen: Soll im Ernstfall etwa eine Magensonde angelegt werden, um Hunger oder Durst zu stillen, wird eine Organverpflanzung gewünscht oder werden medizinische Geräte generell abgelehnt.

«Es empfiehlt sich in jedem Fall, Rücksprache mit einem Arzt zu nehmen, bevor man dies juristisch festgelegt», so Schwerdtfeger. Er riet zudem, eine Person zu bestimmen, die die letzte Entscheidungsgewalt hat. «In diesem Fall den Familienrat einzusetzen, ist nicht unbedingt die beste Lösung.» Zudem würde eine Patientenverfügung mit klaren Richtlinien auch für den Arzt hilfreich sein. Bedeutend sei es zudem, alte Verfügungen immer wieder zu erneuern und darin auch darauf hinzuweisen, dass damit das vorhergehende Papier ungültig ist.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen