Allgäu
Ottobeuren empfängt Spitzenreiter Babenhausen

TSV Ottobeuren - TSV Babenhausen: Nach dem glücklichen Punktgewinn im Derby beim SV Egg empfängt der TSV Ottobeuren den Spitzenreiter. Die Gastgeber werden wohl mit dem Kader der Vorwoche antreten, eventuell stößt der verletzte Routinier Andreas Schmid dazu. Der jetzige Trainer des TSVO und langjährige Trainer des TSVB, Bernd Scherer, sieht die Gäste in der Favoritenrolle. Der TSV Ottobeuren hofft beim Duell mit der technisch starken Mannschaft um Spielertrainer Robert Manz auf die Unterstützung seiner Fans. Interessant: Obwohl der TSVO einige torgefährliche Spieler in seinen Reihen hat, stellen die Unterallgäuer bislang die drittbeste Abwehr der Liga (siehe Tabelle).

Defensivstark ist auch Babenhausen. Darüber hinaus hat Trainer Manz die mit Abstand beste Offensive der Liga. Hochzufrieden war Manz nach dem 4:0-Heimsieg über den FC Heimertingen. «Jetzt gilt es, nachzulegen. Auch wenn es bestimmt eine schwere Aufgabe wird.» Da die Verfolger Mering und Neusäß dieses Wochenende direkt aufeinandertreffen, könnte Babenhausen mit einem Sieg die Tabellenführung weiter ausbauen. Dabei kann Manz auf den kompletten Kader zurückgreifen - lediglich Torhüter Jürgen Wagner fehlt zum letzten Mal infolge einer Roten Karte. Für Wagner wird erneut Holger Karl zwischen den Pfosten stehen. Anpfiff: Sonntag, 15 Uhr.

1. FC Sonthofen - SV egg a.d. Günz: Die Gastgeber sind mit derzeit 13 Punkten in der hinteren Region der Tabelle platziert. Im bisherigen Saisonverlauf zeigte die Mannschaft zwei Gesichter - gegen Spitzenreiter Neusäß wurde zum Beispiel gewonnen, gegen den FC Kempten 2 verloren.

Egg spielte zuletzt zweimal remis, obwohl die Unterallgäuer überlegen waren. Somit verpasste es das Team von Trainer Karl Ernle, den Abstand zur Tabellenspitze zu verringern. Doch Egg ist immerhin Dritter und will alles daran setzen, auch die Punkte aus Sonthofen mitzunehmen. Personell kann Ernle wohl aus dem Vollen schöpfen - lediglich Rainer Braunmiller ist gesundheitlich etwas angeschlagen. Anpfiff: Samstag, 13 Uhr.

TSV Friedberg - ASV Fellheim: Nach einem schlechten Saisonstart hat sich der Aufstiegsaspirant um Trainer Reinhard Kindermann in das Mittelfeld der Tabelle nach vorne gearbeitet. An einem guten Tag sind Spielführer Andreas Kühnl und Torjäger Cahit Karakurt eine Liga für sich; läuft es nicht, können die Augsburger gegen jeden verlieren.

Der ASV Fellheim nimmt nach dem jüngsten Sieg die Verfolgerrolle ein. Um den Abstand zum Spitzentrio nicht größer werden zu lassen, sollte das Team von Trainer Gerry Schedel in Friedberg punkten. Allerdings hat Schedel Personalsorgen, er muss vier Stammspieler (gesperrt oder verletzt) ersetzen. Dies ist erneut die Chance für die «Eigengewächse» des Vereins. Zuletzt standen sogar fünf «waschechte» Fellheimer in der Startformation. Anpfiff: Sonntag, 15 Uhr.

FC Heimertingen - Legenwang: Zwei Teams aus dem Tabellenmittelfeld treffen in Heimertingen aufeinander. Der Verlierer rutscht in hintere Regionen ab, mit einem Sieg könnte sich der FC Heimertingen unterdessen nach vorne spielen. Welche Formation FCH-Trainer Gerhard Lechner aufbieten wird, entscheidet sich kurzfristig. Anpfiff: Sonntag, 15 Uhr. Neugablonz - BSC Memmingen: Beide Mannschaften sind vor dieser wichtigen Begegnung äußerst zuversichtlich. Neugablonz will mit einem Heimsieg den Anschluss an das Mittelfeld endgültig sichern und erwartet, dass die beiden starken Offensivkräfte Alexander Günther und Michael Heiser die entscheidenden Impulse setzen.

Der BSC hat sich mit zwei Siegen etwas von den Abstiegsplätzen entfernt. Unter Trainer Thomas Winkler ist das junge Team des BSC stabiler geworden und fährt nicht zuletzt nach dem 16:0 gegen Kempten mit viel Selbstvertrauen ins Ostallgäu. Anpfiff: Samstag, 15 Uhr.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen