Ostallgäu
Ostallgäuer Gemeinden erhalten Fördergelder für Wasserversorgung und Kleinkläranlagen

Die Allgäuer Gemeinden Irsee, Germaringen, Pforzen und die Stadt Kaufbeuren erhalten Fördergelder für ihre Wasserversorgung beziehungsweise Kleinkläranlagen. Das hat Staatssekretär Franz Josef Pschierer in einer Pressemitteilung bekannt gegeben. Für ein Vorhaben der kommunalen Wasserversorgung werden vom Freistaat rund 61.000 Euro zur Verfügung gestellt. Weiter werden Anfang Mai Zuwendungen für Kleinkläranlagen ausgezahlt.

Die Fördergelder in Höhe von rund 63.000 Euro gehen an insgesamt fünf Gemeinden. Durch die Förderung müssen die Bürger im Hinblick auf die örtlichen Wasser- und Abwassergebühren zukünftig weniger bezahlen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ