Kultur
Organisator des Kemptener Tanzherbstes ist entsetzt: Deutsches Konsulat verweigert nigerianischen Tänzern die Einreise

'Das ist Willkür!' – Richard Klug ist außer sich. Der 52-jährige Organisator des Kemptener Tanzherbstes, der am 9. Oktober beginnt, ist entsetzt. Denn das deutsche Generalkonsulat in Lagos (Nigeria) verweigert den Mitgliedern der 'Ntoroso Odido Dance Company' ein Visum und damit die Einreise nach Deutschland.

Die zehn Tänzerinnen und Tänzer zwischen 25 und 30 Jahren wollen unter Leitung von Micheal Ejinkeonye am zweiten Festivalabend (10. Oktober) als Europa-Premiere ihre Performances 'Evolution' und 'Udide' zeigen. Ob es dazu kommt, ist nun fraglich.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Allgäuer Zeitung und den Heimatzeitungen vom 02.10.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019