Uraufführung
Orchesterverein Kempten: Musikalisches Märchen mit Stradivari

Zwei Konzerte gibt der Orchesterverein Kempten am Samstag, 7. Juli – eines davon speziell für Kinder. Dabei wird 'Stradivaris Geschenk' uraufgeführt. Key Märkl spielt den Solopart auf einer kostbaren, originalen Stradivari-Geige. Geschichte und Musik stammen von seiner Frau Kim. Die spannende Story, basierend auf historischen Fakten, liest der BR-Moderator Alexander Dorow.

Alle Beteiligten fiebern dem Ereignis entgegen, schließlich wird das Stück in Kempten erstmals öffentlich aufgeführt. Was bei der ersten Probe zu hören ist, klingt verheißungsvoll. Der warme, runde Ton der Stradivari von 1692 läuft rein wie Öl.

Natürlich liegt das auch an Märkl, Geiger im BR-Symphonieorchester. Ein befreundeter Geiger aus Italien ermöglicht ihm den Traum eines jeden Streichers und stellt ihm die Stradivari zur Verfügung.

Märkls Frau Kim ist Klarinettistin und begann zu komponieren, um das schmale Repertoire für dieses Instrument zu erweitern, wie sie erzählt. Sie hat ein eigenes Tonstudio und bereits einige CDs mit Geschichten und Musik herausgebracht.

Unter www.atlantic-crossing.com erfährt man mehr, auch über 'Stradivaris Geschenk' und bekommt Hörproben. 'Man lernt etwas über Musik, ohne dass man etwas merkt', sagt sie schmunzelnd über ihre Werke.

Die Dirigentin des Orchestervereins, Mary Ellen Kitchens, leitet das große Hörfunkarchiv des BR. Dort kam sie mit Key Märkl zufällig ins Gespräch, und es entstand die Idee eines gemeinsamen Konzertes. Eine historische Figur in diesem musikalischen Märchen ist Prinzessin Adelaide, wie Adelheid auf Französisch heißt.

Sie heiratete 1650 den bayerischen Prinzen Ferdinand Maria, der schon ein Jahr später Kurfürst wurde. Er 'schenkte' ihr das Schloss Nymphenburg und auch die Münchner Theatinerkirche.

Sie brachte italienische Kultur und Musik nach München. Als Raphael, einem Geiger an ihrem Hof, das Instrument gestohlen wird, darf er für ein neues nach Cremona reisen und lernt die Geigenbauer Stradivari und Amati kennen.

Seit 15 Jahren musiziert Märkl auf dieser Stradivari. Wie lang brauchte es, bis er diese Geige kannte? Die Erkundung so eines Instruments 'mit Persönlichkeit' höre nie auf, sagt er. Es sei wie ein Mensch und nicht jeden Tag gleich drauf. Rund 650 solcher Instrumente sind erhalten geblieben.

Das Konzert für Kinder beginnt um 16 Uhr im Innenhof der Schule auf dem Lindenberg (bei schlechtem Wetter in den Kleinen Thermen. In den Thermen findet um 20 Uhr das Konzert für Erwachsene statt. Der Orchesterverein spielt naben der Uraufführung zwei Werke für Streichorchester von Georg Muffart und Ralph Vaughan Williams.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen