Kriminalität
Opfer und Experten von Einbruch berichten: 500 Interessierte beim Kuratorium Sicheres Allgäu in der Memminger Stadthalle

Noch immer denkt Richard Maul aus dem Unterallgäuer Wolfertschwenden mit Grausen an den 2. August 2014 zurück. Es war ein schöner Tag und er war mit seiner Frau bei einem Ausflug gewesen. Als das Ehepaar gegen 21 Uhr heim kam, standen zahlreiche Polizeiautos vor dem Anwesen, das sich am Waldrand befindet.

'Wir dachten, uns trifft der Schlag', erinnert sich der Ingenieur, der das Haus vor 35 Jahren selbst geplant hatte. Einbrecher waren über die Schwachstelle des Hauses – eine zweiflügelige Terrassentür – mühelos in das Haus eingedrungen. 'Sämtliche Schubladen waren ausgeleert, die ganze Wäsche auf dem Boden verteilt, alle Schranktüren herausgerissen', sagt Richard Maul.

Gesamtschaden: 35.000 bis 40.000 Euro. Eindrucksvoll schildert er den 500 Zuhörern in der Memminger Stadthalle, wie es ihm dann weiter erging. Die steigende Zahl der Wohnungseinbrüche waren das Thema des Infoabends, zu dem das Kuratorium Sicheres Allgäu – unterstützt von der Allgäuer Polizei – eingeladen hatte. 'Das Schlimme ist, dass durch einen solchen Einbruch die ganze Intimität, die ganze Privatsphäre beeinträchtigt wird', sagt Richard Maul.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung vom 28.11.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen