Theater
Opernproduktion im TIK

2Bilder

Mit einer Sensation startet das Theater in Kempten am Donnerstag, 18. September, ab 20 Uhr, in die neue Spielzeit: Als einzige Station im süddeutschen Raum macht die Produktion von Mozarts 'Die Entführung aus dem Serail', die der weltweit gefeierte Dirigent René Jacobs (Bild rechts)mit der ebenfalls weltweit renommierten Akademie für Alte Musik Berlin und einem handverlesenen Sängerensemble im September 2014 bei harmonia mundi einspielt, auf ihrer Tournee durch die großen Musikzentren Europas nach Kempten kommen.

René Jacobs und die Akademie für Alte Musik Berlin verbindet eine schon fast 25 Jahre andauernde künstlerische Partnerschaft, aus der zahlreiche hochgelobte Opernproduktionen hervorgegangen sind. Die jüngsten Aufnahmen des international renommierten Dirigenten werden als revolutionär bezeichnet, darunter die im In- und Ausland viel gepriesene Produktion von Mozarts Zauberflöte, die unter anderem mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet wurde.

Die mit Spannung erwartete 'Entführung aus dem Serail' beschließt die Reihe der großen Mozart-Opern, die René Jacobs bei harmonia mundi eingespielt hat. Sie erscheint voraussichtlich im Herbst 2015. Das Werk mit seinen der Türkenoper entliehenen Rhythmen und Klangfarben sowie mit anspruchsvollen Gesangspartien, die sich zwischen lustspielhafter Komik, großen lyrischen Abschnitten und außergewöhnlichen Koloraturpassagen bewegen, stellt eine ganz besondere Herausforderung an die Interpreten.

René Jacobs wird Mozarts oft missverstandenes Singspiel aus dem Geist der Entstehungszeit heraus deuten, in dem die Gedanken der Aufklärung und Toleranz für einen auch künstlerischen Epochenumbruch sorgten. Ein aufregendes, junges Solistenensemble wird René Jacobs dabei zur Seite stehen, darunter der Schweizer Tenor Mauro Peter als Belmonte, die amerikanische Sopranistin Robin Johannsen als Konstanze und die norwegische Sopranistin Mari Eriksmoen als Blonde sowie Burgschauspieler und Salzburger 'Jedermann' Cornelius Obonya als Bassa Selim.

Lokal wird dieses Projekt gleich zweifach unterstützt: Durch ein großzügiges persönliches Sponsoring und durch die Beteiligung des Collegium Vocale der Sing- und Musikschule Kempten.

Die Karten sind ab sofort an allen AZ Service-Centern sowie unter www.allgaeuticket.de zu erhalten.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen