Veranstaltung
Oper Trans Maghreb bei Bregenzer Festspielen

  • Foto: anja Köhler/Bregenzer Festspiel
  • hochgeladen von Ingrid Grohe

Die Bregenzer Festspiele entführen ihre Gäste mit der Oper 'Trans Maghreb' in die libysche Wüste. Dort hat ein österreichischer Bauträger ein Arbeitscamp errichtet, um für Gaddafi ein Prestigeprojekt zu realisieren: eine Hochgeschwindigkeitsstrecke.

Bei dieser begehbaren Inszenierung werden die Besucher Teil des Geschehens. Als Touristengruppe werden sie durch das Camp geführt, erleben nicht nur die Geschäftigkeit der europäischen Arbeiter, sondern auch deren Ratlosigkeit, als aufgrund politischer Unruhen die Materiallieferungen ausbleiben. Und die Angst, als die Aufstände gegen den Diktator auch das Camp zu überrollen drohen. Nochmals zu sehen am Samstag, 23. August um 18.30 Uhr auf der Werkstattbühne des Festspielhauses Bregenz.

Die zweite Aufführung am heutigen Samstag ist ausverkauft.

Den ganzen Bericht >>Der Westler in der Wüste<< finden Sie in Der Westallgäuer vom 23.08.2014 (Seite 41). Den Westallgäuer erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen