Management
Oliver Triendl über seine Arbeit als Organisator des Kammermusikfestivals Classix Kempten

Zwei Dutzend hochkarätiger Kammermusiker muss Oliver Triendl jedes Jahr für das Kammermusikfestival 'Classix Kempten' in halb Europa zusammentrommeln. Keine einfach Sache. <%IMG id='1406243' title='Oliver Triendl ist für die Organisation des Kammermusikfestivals "Classix Kempten" zuständig'%>

Da ist er froh, wenn er die Zusagen endlich hat und er nur noch zu warten braucht, bis die Streicher und Bläser in Kempten eintreffen, damit die Proben und Konzerte starten können – was an diesem Wochenende passiert. Doch heuer kam plötzlich Sand ins Getriebe.

Vor wenigen Wochen nämlich sagten ihm gleich vier fest eingeplante Musikerinnen und Musiker ab – zwei Geigerinnen, ein Bratschist und ein Cellist. 'Das hat mich einige schlaflose Nächte gekostet', berichtet Triendl. Immerhin war damit das Programm ein Stück weit in Gefahr, das dieses Jahr 'Geheimnisvolles Nordosteuropa' heißt und bei dem in sechs Konzerten Kammermusik aus Finnland, dem Baltikum und Polen vorgestellt wird.

Autor:

Klaus-Peter Mayr aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019