Bergwald
Offensive für Bergwald soll verlängert werden

In einem Resolutionsentwurf des Beirats der Bergwaldoffensive (BWO) im Oberallgäu wird gefordert, das Programm um fünf Jahre zu verlängern. Die bayernweite Offensive wurde 2008 ins Leben gerufen und ist bis 2011 befristet. Von den im Freistaat insgesamt zur Verfügung gestellten 7,5 Millionen Euro Förderung ist bislang ein Großteil ins Allgäu geflossen.

Im Resolutionsentwurf heißt es, die BWO sei das «bislang erfolgreichste Konzept der Forstverwaltung zur Bergwaldpflege im Privat- und Körperschaftswald des Allgäus». Dieses Engagement könne aber nur nachhaltig wirksam sein, wenn das Engagement über einen längeren Zeitraum bestehen bleibe.

Deshalb wird in der Resolution an die Staatsregierung gefordert, die BWO um wenigstens fünf Jahre zu verlängern. Dabei sei die finanzielle und personelle Ausstattung in der bisherigen Höhe beizubehalten. Die Resolution soll am 20. November verabschiedet und dann an die Regierung geschickt werden.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ