Obduktionsergebnis
Öschlesee-Unfall: 20-Jähriger ist ertrunken

28Bilder

Die Obduktionsergebnisse bestätigen nun die Vermutungen: Der 20-Jährige, der mit einer Gruppe Jugendlicher auf dem Öschlesee kenterte, ist ertrunken. Es gab keine Fremdeinwirkung wie zum Beispiel einen Schlag mit einem Stecken, teilt die Polizei mit.

Nach Informationen der Allgäuer Zeitung war vermutlich ein Hitzschlag in Kombination mit Alkohol der Auslöser für den Tod des jungen Mannes. .

Fünf von ihnen retteten sich ans Ufer. Der 20-Jährige galt zunächst als vermisst. Taucher entdeckten seine Leiche am Abend im See.

Leiche im Lech identifiziert

Eine Obduktion hat auch bestätigt: . Den 33-Jährigen hatte ein 48-Jähriger im Streit von der Brücke geworfen. Die Leiche wurde laut Polizei mit einem DNS-Abgleich identifiziert.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ