Fernsehreportage
Ölfleck-Anschläge: Nach Reportage bei Spiegel TV über 30 Hinweise bei der Polizei

Nach der Fernsehreportage über die Ölfleck-Anschläge auf Allgäuer Straßen am Abend bei SPIEGEL TV haben sich etliche Zuschauer bei der Polizei gemeldet. Über 30 neue Hinweise sind bis jetzt bei den Beamten eingegangen.

Jedem einzelnen geht die Polizei jetzt nach. Eine heiße Spur, das kann Pressesprecher Christian Owsinsky jetzt schon sagen, sei allerdings nicht darunter. Aufgrund der regen Resonanz auf die Fernsehreportage gestern Abend bei SPIEGEL TV könnte es laut Owsinsky sein, dass die Ermittler einen erneuten Aufruf über die TV-Medien starten.

Die Polizei sucht immer noch nach Hinweisen, die zu dem Täter führen, der für die mindestens acht Ölfleckanschläge im und außerhalb des Allgäu verantwortlich ist. Ein Menschenleben hat die Serie bereits gefordert.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ