Umwelt
Ölfilm auf Iller nicht gefährdend

Im Dezember hatte Stadtrat Michael Hofer (ÖDP) Fotos und ein Video von einer 'beunruhigenden Öllache auf der Iller' an den Oberbürgermeister geschickt. Hofer fragte zudem beim Umweltamt nach und bat 'um genauere Aufklärung' der Geschehnisse. 'An der Rechenanlage des Illerkraftwerks in der Rosenau war eine Zuleitung von Hydrauliköl zu einem Zylinder undicht', erklärte Winfried Pollmann vom Amt für Umwelt- und Naturschutz in der jüngsten Sitzung des Umweltausschusses.

Dabei seien etwa zwei Liter Hydrauliköl ausgetreten und in den Fluss gelangt. 'Jedoch wurde das Öl von uns als nicht wassergefährdend eingestuft', so Pollmann.

Denn dabei habe es sich um einen organischen Stoff gehandelt, der biologisch leicht abbaubar sei. Die Hydraulikölzuleitung wurde abgedichtet.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen