Oberstaufen
Oberstaufen erzeugt bald Bio-Strom

Der Markt Oberstaufen hat für den Ortsbereich seit Ende 2008 eine fast flächendeckende Wärmeversorgung aus erneuerbarer Energie. Als nächste Maßnahme ist der Ausbau der Bio-Ortswärme mit einem weiteren Biomassekessel und einer hochmodernen Anlage zur Stromerzeugung in Vorbereitung.

Diese Kraft-Wärme-Kopplung mit einer Kapazität von etwa 750 Kilowatt Leistung kann rund 1400 Durchschnittshaushalte mit Strom versorgen und wird nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz durch den Staat gefördert. Die Waldhackschnitzel aus der Region, die bis jetzt nur zur Wärme- und Warmwassererzeugung genutzt wurden, werden somit in Zukunft auch Strom erzeugen. Die Abwärme, die dabei entsteht, wird in das Wärmenetz eingespeist. Die Planungsphase ist so gut wie abgeschlossen, die Bauarbeiten beginnen, sobald der Winter nachlässt. Und wieder einmal gibt es ein großes Ziel: Schon am 15. Oktober soll das erste Kilowatt Strom aus der neuen Oberstaufner Anlage in das Stromnetz fließen. (oh)

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen