Oberjoch / BadHindelang
Oberjoch: Weg für 15-Millionen-Projekt frei

Ein Impuls für die touristische Entwicklung Oberjochs nimmt Gestalt an. Für den Bau eines Vier-Sterne-Wellness-Hotel an der Passstraße hat die Marktgemeinde jetzt den Weg frei gemacht: Die öffentliche Anhörung ist abgeschlossen, der Flächennutzungsplan geändert und der auf das Projekt maßgeschneiderte Bebauungsplan «Pass-Straße Oberjoch» beschlossen - alles einstimmig. Bürgermeister Adi Martin dankte dem Rat dafür, «diese große Chance ergriffen zu haben». Immerhin rechnet man mit einem Plus von bis zu 60000 Übernachtungen im Jahr, zusätzlicher Wertschöpfung für denTourismus-Ort im Millionen-Bereich und bis zu 140 neuen Arbeitsplätzen.

Hinderungsgründe fand der vom Lindauer Büro Sieber unterstützte Rat bei der abschließenden zweiten Abwägung nicht mehr. Vor allem sind Bedenken des Bund Naturschutz ausgeräumt: Der hatte davor gewarnt, dass das Projekt die Grundwasserverhältnisse östlich des Hotels verändern und damit das Kematsrieder Moos gefährden könnte. Werde diese Befürchtung ausgeräumt, stelle aber auch der BN dem Projekt nichts in den Weg. Geologe Matthias Knoll erläuterte, dass das Wasser im Hotelbereich nach Westen abfließe. Das östlich gelegene Moor sei also nicht in Gefahr. Auch die untere Naturschutzbehörde habe grünes Licht gegeben, fügte Martin hinzu. Mit dem Investor sei vereinbart, während der Bauphase die Pegel zu überwachen.

Stolz ist der Bürgermeister darauf, wie gut und unkompliziert das Projekt in kurzer Zeit entwickelt wurde. Wie berichtet, hatte Investor Gerhard Breher ein Ohr für Bedenken aus dem Ort gezeigt und Nutzfläche und Baumasse von sich aus deutlich reduziert. Wichtige Belange werden zudem in einem städtebaulichen Vertrag eigens abgesichert.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019