Kommunalwahl 2020
Special Kommunalwahl 2020 SPECIAL

CSU-Neujahrsempfang
Oberallgäuer Landratskandidat Hörmann zweifelt 100-Euro-Ticket an

Der CSU-Landratskandidat Alfons Hörmann skizzierte beim Neujahrsempfang der Partei im voll besetzten Kursaal in Fischen die Ziele, die er als Landrat umsetzen will. Für Irritationen sorgte er mit der Aussage, das 100-Euro-Ticket nur gemeinsam mit der Stadt Kempten umsetzen zu wollen.
  • Der CSU-Landratskandidat Alfons Hörmann skizzierte beim Neujahrsempfang der Partei im voll besetzten Kursaal in Fischen die Ziele, die er als Landrat umsetzen will. Für Irritationen sorgte er mit der Aussage, das 100-Euro-Ticket nur gemeinsam mit der Stadt Kempten umsetzen zu wollen.
  • Foto: Ralf Lienert
  • hochgeladen von Camilla Schulz

Welche Ziele CSU-Landratskandidat Alfons Hörmann als Oberallgäuer Landrat umsetzen möchte, deutete er beim Neujahrsempfang der Partei in Fischen an. Kritik und irritierende Blicke erntete er für die Aussage, das 100-Euro-Ticket nur gemeinsam mit der Stadt Kempten umsetzen zu wollen.

Laut Allgäuer Zeitung sagte Hörmann bei der Veranstaltung, dass das schönste Ticket nichts wert sei, wenn es wieder zu Grenzen zwischen Stadt und Landkreis führe. Das Oberallgäu und Kempten müssten das Verkehrsprojekt gemeinsam angehen.

Irritation löste das vor allem beim Amtsinhaber Anton Klotz aus. Er will das Projekt auf jeden Fall auf den Weg bringen, schließlich gibt es einen einstimmigen Kreistagsbeschluss und das Geld für das Projekt sei im Haushalt eingestellt. Klotz hat den Kemptenern zwar eine zeitliche Verschiebung eingeräumt, will das Projekt aber notfalls auch ohne die Stadt realisieren.

Kemptens Oberbürgermeister Thomas Kiechle hält, wie die AZ berichtet, Hörmanns Aussagen dagegen für völlig richtig: „Die ausgestreckte Hand ist der richtige Weg, weiter voranzugehen.“ Kiechle hatte bereits in der Vergangenheit mehrfach betont, dass er das Projekt für nicht finanzierbar hält. Der Rathauschef will für einen eigenen, teureren Jahreskarten-Vorschlag eine Kostenrechnung abwarten. Kempten brauche einen leistungsfähigen Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). 

Streit um 100-Euro-Ticket: Kemptens OB und Oberallgäuer Landrat zeigen sich kompromissbereit

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 15.01.2020.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen