Oberallgäuer Landrat Gebhard Kaiser gegen Senkung des Rentenbeitrags

Der Oberallgäuer Landrat Gebhard Kaiser ist gegen eine Senkung des Rentenbeitrags. Der bisherige Satz von 19,6 Prozent sollte lieber weiterhin über einige Jahre bestehen bleiben, um Sicherheit in schwierigen Zeiten zu schaffen. Durch die laufende Zunahme der älteren Menschen in der Bevölkerung rät der Landrat Kaiser gerade jungen Menschen die staatlichen Zuschüsse zu nutzen und für das Alter privat vorzusorgen. Der Deutsche Gewerkschaftsbund DGB warnte gestern in einer Pressemitteilung vor Altersarmut im Allgäu als Massenphänomen.

Laut DGB seien schon heute 4.600 Menschen auf die Grundsicherung im Alter angewiesen. Sollte die Bundesregierung ihre jetzige Rentenpolitik fortsetzen, werde der derzeitige Durchschnitts-Rentenbetrag von rund 670 Euro bis 2030 nochmals um 20 Prozent sinken.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen