Corona-Ampel schaltet auf Gelb
Oberallgäu überschreitet Grenzwert von 35 Neuinfektionen

Coronavirus (Symbolbild)
2Bilder
  • Coronavirus (Symbolbild)
  • Foto: jc_cards auf Pixabay
  • hochgeladen von Holger Mock

Das Oberallgäu hat den Corona-Grenzwert von 35 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohnern überschritten. Laut dem RKI liegt die 7-Tage-Inzidenz am Montag bei 38,5. Damit springt die Corona-Ampel für den Landkreis auf Gelb. 

Landrätin Indra Baier-Müller nennt die Lage ernst und betont: "Um uns gegenseitig zu schützen und um einen weiteren Lockdown verhindern zu können, müssen wir unsere privaten Kontakte jetzt stark beschränken." Nur so könne die Gesundheitsversorgung und die Kontrolle über das Virus sichergestellt werden. Baier-Müller hatte bereits am Freitag einen eindringlichen Appell an die Bevölkerung gerichtet.

Laut Landratsamt Oberallgäu gelten ab Dienstag, 20. Oktober folgende Regelungen: 

  • Eine Maskenpflicht dort, wo Menschen dichter und/oder länger zusammenkommen. Das gilt insbesondere auf bestimmten, stark frequentierten Plätzen, auf Begegnungs- und Verkehrsflächen einschließlich Fahrstühlen in allen öffentlichen sowie öffentlich zugänglichen Gebäuden, in den Schulen (außer Grundschulen) und Bildungsstätten auch im Unterricht, für Zuschauer bei sportlichen Veranstaltungen sowie durchgängig auf Tagungen, Kongressen, Messen, in Freizeiteinrichtungen, Kulturstätten, Kinos und Theatern auch am Platz.
  • Ein Verbot der Abgabe von Speisen und Getränken zum Verzehr an Ort und Stelle von 23 Uhr bis 6 Uhr in der Gastronomie. In dieser Zeit darf auch an Tankstellen und allen anderen Verkaufsstellen kein Alkohol verkauft werden. Auf den vom Landratsamt festlegten stark frequentierten öffentlichen Plätzen (siehe unten) darf in dieser Zeit auch kein Alkohol konsumiert werden. Die endgültige Festlegung dieser Plätze erfolgt am Mittwoch im Rahmen einer Bekanntmachung.
  • Private Feiern und Veranstaltungen, insbesondere Hochzeiten, Geburtstage, Beerdigungen, Vereinssitzungen u.ä. werden auf zwei Haushalte oder maximal 10 Personen begrenzt. Dies gilt unabhängig davon, ob diese Treffen im privaten oder öffentlichen Raum stattfinden.
  • Die Öffnungszeiten des Landratsamtes werden nicht eingeschränkt. Die Kunden werden aber gebeten, genau zu prüfen, ob eine persönliche Vorsprache wirklich notwendig ist. Vieles kann man auch telefonisch, per mail oder oder über das Bürgerservice-Portal auf der Internetseite www.oberallgaeu.org erledigt werden. Ansonsten kann problemlos ein Termin vereinbart werden. Für den Bereich Bürgerservice / Zulassung besteht die Möglichkeit, Termine online zu buchen. 
  • Darüber hinaus besteht im Landratsamt Maskenpflicht, die Abstandsregelung (mind. 1,5 Meter) ist einzuhalten. Menschen, die an Corona erkrankt sind oder entsprechende Anzeichen zeigen, dürfen die Behörde nicht betreten.

"Stark frequentierte öffentliche Plätze" im Oberallgäu sind:

  • Immenstadt: Marienplatz
  • Oberstaufen: Fußgängerzonen, Kurpark
  • Sonthofen: Fußgängerzone, Bahnhofsvorplatz
  • Bad Hindelang: Fußgängerzone, Kurpark
  • Fischen: Kurpark, Fußgängerzone, Bahnhof
  • Oberstdorf: Fußgängerzone, Bahnhofsvorplatz, Busbahnhof, Nebelhornstraße, Metzgerstraße, Oststraße

Corona-Testzentren in Sonthofen und in Kempten: bitte online anmelden

Das Testangebot der "Bayerischen Testzentren" gilt für jeden Bewohner Bayerns. Der Landkreis Oberallgäu und die Stadt Kempten betreiben gemeinsame Testzentren an zwei Standorten, nämlich auf dem Marktanger Sonthofen und auf dem Gelände der ARI-Kaserne in Kempten. Die Einrichtungen sind an den Standorten jeweils von Montag bis Freitag im Wechsel vormittags von 10 bis 14 Uhr und nachmittags von 16 bis 20 Uhr in Betrieb. Abweichungen sind möglich. Erste Anlaufstelle für Personen mit Corona-typischen Symptomen sind und bleiben die niedergelassenen Vertragsärzte bzw. der kassenärztliche Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116 117. Denn im Testzentrum wird nur getestet - es gibt dort keine Möglichkeit, erkrankte Menschen näher zu untersuchen oder zu behandeln.

Um einen reibungslosen Ablauf an den beiden Standorten zu gewährleisten, setzen Stadt und Landkreis bei ihren Testzentren auf Online-Voranmeldungen mit Terminvergabe. Die Anmeldung erfolgt über die Internetseite www.oberallgaeu.org

Zum Test ist der QR-Code (Mobiltelefon oder ausgedruckt) und Ausweis mitzubringen. In Ausnahmefällen, wenn keine Möglichkeit besteht, sich online anzumelden, kann die Anmeldung von Montag bis Freitag in der Zeit von 10 bis 13 Uhr telefonisch unter der Nummer 08321 612-666 erfolgen.

Söder stellt neue Corona-Regeln für Bayern vor
Coronavirus (Symbolbild)
Corona-Ampel-Strategie der Bayerischen Staatsregierung

19 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen