Interview
OB Bosse zu Kliniken Kaufbeuren-Ostallgäu: Die Sanierung ist auf Kurs

Seit 1. Januar hat Kaufbeurens Oberbürgermeister Stefan Bosse turnusgemäß den Vorsitz im Verwaltungsrat der Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren von Landrätin Maria-Rita Zinnecker übernommen.

Zwei Jahre lang steht er nun an der Spitze des 18-köpfigen Gremiums. Die Allgäuer Zeitung sprach mit ihm über die Situation der verbliebenen drei Kliniken in Kaufbeuren, Füssen und Buchloe:

Wie stehen die Kliniken derzeit da?

Stefan Bosse: Deutlich besser als bisher, die Sanierung ist auf Kurs. Wir werden das Jahr 2015 voraussichtlich mit 6 Millionen Euro Verlust abschließen. Iim Wirtschaftsplan waren 6,94 Millionen Euro vorgesehen.

Der Wirtschaftsplan für 2016 sieht eine nochmalige Minderung des Defizits auf 4,6 Millionen Euro vor. Insgesamt sehen wir jetzt eine kontinuierliche Verbesserung der wirtschaftlichen Situation.

Mehr zu dem Thema erfahren Sie in der morgigen Donnerstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren vom 21.01.2016.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Autor:

Renate Meier aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019