Nur Trainingseinheit

Memmingen/Kempten | rad | Fußball-Bayernligist FC Memmingen (FCM) ist mit einer deutlichen 0:4 (0:3)-Testspiel-Niederlage beim Liga-Konkurrenten FC Kempten (FCK) ins neue Jahr gestartet.

Für FCM-Trainer Esad Kahric war es 'eine bessere Trainingseinheit', was ein Blick auf die Aufstellung des FCM auch verdeutlicht. Gleich neun Stammspieler mussten angeschlagen, verletzt oder aus anderen Gründen ersetzt werden. Somit 'bediente' sich Kahric beim Bezirksoberliga-Team des FCM und baute in den Kader auch gleich noch fünf A-Junioren ein. Timo Keller durfte gar von Anfang an ran.

Der FCM hatte zunächst insbesondere im Mittelfeld Vorteile. Nach vorn ging jedoch nicht viel, auch weil gegen die massive Kemptener Abwehr einfach die Mittel fehlten. Und in der Abwehr ließen sich die Memminger vom FCK vor allem bei den Standardsituationen überrumpeln. Schon nach fünf Minuten zirkelte Johannes Zwickl den Ball über die Mauer zur frühen Führung ins Tor.

Und kurz vor der Pause nutzte Rainer Höbel eine Unaufmerksamkeit der FCM-Deckung. Dazwischen lag der zweite Kemptener Treffer durch Oleg Weber, der FCM-Keeper Karl Kögel mit einem Aufsetzer nicht sonderlich gut aussehen ließ (18.).

Ins eigene Netz verlängert

Nach der Pause zeigte sich der FCM bemüht. Aber wie schon im ersten Durchgang fehlten die Ideen, um die eigentlich gar nicht so sichere FCK-Abwehr zu knacken. Auf der anderen Seite verlängerte Alexander Späth einen FCK-Freistoß zum 0:4 ins eigene Netz.

Neuzugang Xhelal Miroci konnte keine großen Akzente setzen. 'Für die Bayernliga muss er noch zulegen', sagte Kahric.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019