Unterallgäu
Nur leere Verpackungen beim Wertstoffhof abgeben

Nicht entleerte Verpackungen sind ein Nährboden für Bakterien und führen zu Geruchsbelästigung. Deshalb weist Johanna Schuster, Abfallwirtschaftsberaterin des Landkreises Unterallgäu, darauf hin, dass am Wertstoffhof nur vollständig entleerte Verpackungen angenommen werden. 'Die Verpackungen, die zum Wertstoffhof gebracht werden, sollten so beschaffen sein, wie man sie selbst annehmen würde', so Schuster. Außerdem empfiehlt sie, sich vor der Fahrt zum Wertstoffhof zu informieren, was dort abgegeben werden kann. Benutzte Taschentücher und Küchenrollenpapiere sowie schmutzige Folien oder Tapeten gehören zum Beispiel nicht auf den Wertstoffhof, sondern in die Mülltonne. Sie sind verunreinigt und daher nicht verwertbar.

Was man bei den 24 Wertstoffhöfen im Landkreis abgeben kann, darüber kann man sich im Internet unter www.unterallgaeu.de/abfall oder über das Faltblatt 'Entsorgung: Sammelstelle Wertstoffhof' informieren. Dieses ist an den Wertstoffhöfen oder bei den Gemeindeverwaltungen erhältlich. Bei weiteren Fragen gibt die Abfallwirtschaftsberatung des Landkreises Unterallgäu unter Telefon (08261) 995-367 oder -467 gerne Auskunft.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019