Stöttwang
Noch heuer Baubeginn in Gennachhausen geplant

Zwei Themen dominierten jüngst die Gemeinderatssitzung in Stöttwang: Die Haushaltsplanung mit der Verabschiedung der Haushaltssatzung 2009 und die Auftragserteilung für die Ausschreibung der Kanalbaumaßnahme im Ortsteil Gennachhausen.

Kämmerer Christian Fischer trug dem Gemeinderat die Zahlen des Haushaltsplanes 2009 vor. Die Gemeinde Stöttwang hat bei einem Gesamthaushaltsvolumen von 3,061 Millionen Euro, Einnahmen und Ausgaben in Höhe von 1,939 Millionen im Verwaltungshaushalt und 1,121 Millionen Euro im Vermögenshaushalt eingestellt. Die Haushaltssteigerung von 167000 Euro gegenüber dem Vorjahr setzt sich aus längst geplanten und in der Ausführung befindlichen Investitionen, wie die Abwasserbeseitigung Gennachhausen-Reichenbach und den Gehwegbau in der Kaufbeurer Straße in Thalhofen zusammen.

Für die Abwasserbeseitigung Gennachhausen-Reichenbach betragen die kalkulierten Ausgaben 685 000 Euro und der Gehwegbau, der in den kommenden Wochen begonnen werden soll, schlägt mit 115 000 Euro zu Buche. Durch diese großen Investitionen bedingt, ist es notwendig, nach Jahren des Schuldenabbaus, wieder eine größere Summe in Höhe von 450 000 Euro als Kredit aufzunehmen. Dadurch steigt der Schuldenstand am Jahresende auf 544 000 Euro an. Trotzdem waren sich Bürgermeister Richard Ficker und Kämmerer Christian Fischer einig, dass die Gemeinde Stöttwang einen grundsoliden Haushalt hat und mit derzeitigen Investitionen den hiesigen Firmen eine wichtige Stütze in der Wirtschaftskrise ist. Einstimmig verabschiedete der Gemeinderat die vorgestellte Haushaltssatzung.

Da in Kürze mit der Fertigstellung der Kanalbauarbeiten bis Gennachhausen zu rechnen ist, galt es, die Arbeiten für die Hausanschlüsse zu planen und die Ausschreibung dazu in die Wege zu leiten. Dabei sind im Ort neben Schmutzwasserkanal, auch die Regenwasserableitung und gegebenenfalls die Brauchwasserzuleitung über öffentlichen Grund zu den Wohneinheiten zu berücksichtigen. Bürgermeister und Rat waren sich einig, dass noch in diesem Jahr, wenn möglich im Oktober, mit den Baumaßnahmen begonnen werden soll. Die Auftragserteilung für die Ausschreibung an das Ingenieurbüro wurde vom Rat einstimmig verabschiedet.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ