Marktoberdorf
Noch eine Chance für alten Übergang

Nachdem sich seit fünf Jahren in der Angelegenheit nichts bewegte, will die Deutsche Bahn nun einen Übergang bei Marktoberdorf endgültig schließen und zurückbauen. Er war gesperrt worden, weil vor allem die Laster benachbarter Kiesgruben deutliche Schäden an der Querung hinterlassen hatten.

Somit war sie unpassierbar geworden, weshalb die Lasterfahrer sich den Weg durch ein Neubaugebiet bahnten. Dies wiederum empörte die Eltern vieler kleiner Kinder. Nun überlegt die Stadt, ob sie nicht doch diesen Bahnübergang herstellen lassen soll, wofür sie 100000 Euro berappen müsste. Im Gegenzug, so wird im Bauausschuss überlegt, könnte ein anderer Übergang geschlossen werden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen